Homöopathie

homoeopathie

Die Homöopathie ist eine Form der Regulationstherapie, die die Selbstheilungstendenz des Organismus anregt. Die Krankheit wird als eine Störung aufgefasst, die den ganzen Menschen betrifft. Eine ausführliche Befragung (Anamnese) und die Symptome des Kranken sind dabei die Wegweiser zur Arznei. Die verwendeten Stoffe stammen überwiegend aus den Naturreichen (Pflanze, Tier, Mineral). Samuel Hahnemann hat eine spezielle Arbeitstechnik zur Aufbereitung der Rohstoffe angeben, bei der stufenweise eine Minimierung des Stoffes mit gleichzeitiger Steigerung der Wirksamkeit erreicht wird (Potenzierung).

Einige Krankenkassen haben sogenannte Selektivverträge zur Versorgung ihrer Mitglieder mit ärztlicher Homöopathie abgeschlossen (d.h. Übernahme der Kosten durch die Krankenkasse im Rahmen der jeweiligen Verträge)

Voraussetzungen:

Mitglied einer teilnehmenden Krankenkasse
Ausfüllen einer Teilnahme- und Einverständniserklärung vor Behandlungsbeginn

Auch wenn Sie kein Mitglied einer teilnehmenden Krankenkasse sind, ist eine homöopathische Behandlung gegen Rechnung möglich.